Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Ratsfraktion Soest

Soest: Stadtrat stimmt mit überwältigender Mehrheit für Machbarkeitsstudie

Anfang 2021 rief die Verwaltung die Politik und die Bürger*innen dazu auf, Vorschläge für das Konzept „Starke Mitte Soest“ zu machen, um darüber Fördermittel des Landes einzusammeln. Die Fraktion DIE LINKE entwickelte die Idee, wenn man das Parkhaus Leckgadum abreißen würde, könnte man die Dominikanerstraße einige Meter nach Süden verlegen und dann den Soestbach an dieser Stelle endlich wieder freilegen.
Die Idee fand im Soester Anzeiger enorm großen Widerhall. Nur für das Konzept „Starke Mitte Soest“ war es als Maßnahme zu groß und zu umfangreich.
Im weiteren Verlauf führte DIE LINKE Gespräche mit der Verwaltung und der Wirtschaftsförderung, um die Idee dort vorzustellen und um Unterstützung zu werben.
Ein wenig durch die Corona-Restriktionen behindert, wurden dann auch im Frühjahr 2022 bis zum Sommer Gespräche mit allen interessierten anderen Fraktionen geführt. Dort gab es jede Menge Fragen, Anregungen, natürlich auch unterschiedliche Meinungen – nur in einem Punkt waren sich alle einig: Die Freilegung des Soestbaches an der Dominikanerstraße ist eine gute Idee.
Denn die Freilegung des Wasserlaufs und die Bepflanzung der Uferzone wäre ein großer Beitrag für die Verbesserung des Mikroklimas in der Innenstadt.
Nach dem bis zum Sommer mit den Fraktionen über den Antrag gesprochen wurde, wurde entschieden einen gemeinsamen überfraktionellen Antrag zu formulieren. Der Antrag sollte nicht am Ende im politischen Kleinklein zerredet werden.
Der Antrag ist offen formuliert und die Visualisierungen sind dazu da, Möglichkeiten aufzuzeigen und den freigelegten Soestbach zu zeigen. Dabei ist sozialer Wohnungsbau eine von vielen Möglichkeiten, was man mit der freiwerdenden Fläche des Parkhauses machen kann.

Die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Soest bedankt sich für die konstruktive Zusammenarbeit der beteiligten Fraktionen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und BG.