Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Rat der Stadt Warstein


DIE LINKE. im Rat der Stadt Warstein

Warstein: Planwirtschaft statt Nahversorgung

Da ist sie wieder die Große Koalition der Planwirtschafts-Befürworter: Sowohl Dietmar Lange (CDU) als auch Gerd Flaig (SPD) wollen den Warsteinerinnen und Warsteinern vorschreiben, wo sie einzukaufen haben!

Das geplante Domkarree wird dazu benutzt die Erweiterung von Aldi und Lidl am Standort  Alte Kreisstraße 15 zu verhindern! Obwohl das neue Warsteiner Zentrum noch gar nicht gebaut ist und laut Büro Zakowski dort Textilgeschäfte und Schuhläden geplant sind, also keine Lebensmittelläden. Man will stur am Einzelhandelskonzept festhalten.

In diesem Konzept ist festgehalten, dass es Erweiterungen nur im Hauptzentrum Warstein oder Nebenzentrum Belecke geben darf. Daran sind auch schon ein Drogeriemarkt und ein Ärztehaus mit Apotheke in Sichtigvor gescheitert!

Dass ich als Gewerkschafter und LINKER mal Aldi und Lidl verteidige, hätte ich auch nicht gedacht, aber bei so viel Unverstand bei Teilen von SPD, CDU und WAL ist das leider nötig!Da wollen die beiden Discounter ihre Läden bundesweit vergrößern um mehr Platz in den Gängen zum einkaufen oder auffüllen zu schaffen, aber in Warstein wird das wohl nicht genehmigt werden.

Ich befürchte, dass Lidl und Aldi durchaus ihre Konsequenzen ziehen könnten und sich Standorte suchen wo eine Erweiterung möglich ist.

Manfred Weretecki
Sachkundiger Bürger im Stadtentwicklungsausschuss Warstein


Ratsmitglied Hans-Otto Spanke

Hans-Otto Spanke   
Walkemühle 30   
59581 Warstein   
02902 51743   
01707808051
hansotto.spanke@die-linke-warstein.de

Konzept für die Zukunft von Warstein