Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stadtrats- und Bürgermeisterwahl in der Stadt Soest

Am 13. September mit allen Stimmen DIE LINKE!

CO2-Neutralität durch erneuerbare Energien!

Der Bestand an Photovoltaikanlagen muss gefördert und ausgebaut werden. Die Stadtwerke sollen ihr Engagement in regenerative Stromerzeugung verstärken. Nur ein Bruchteil des Windkraftpotenzials wird in Soest bisher genutzt, weshalb die Ausweisung weiterer Anlagenstandorte geprüft werden sollte. Neue Windkraftanlagen sollen vorzugsweise da errichtet werden, wo sie auf Akzeptanz der Bevölkerung treffen.

Sozial-ökologische Mobilitätswende!

Der ÖPNV muss zum Erreichen der Klimaziele gestärkt werden: bessere Taktung, dichteres Netz. Langfristig sollte der ÖPNV für alle kostenlos werden. Die Parkplätze in der Innenstadt sollten langfristig aufgehoben werden, um den Individualverkehr zu erschweren. Radwege sollten auf die asphaltierten Straßen verlegt werden. Dadurch wird die Straße verengt, der Autoverkehr verlangsamt und das zügige Radfahren erleichtert.

Zweite Gesamtschule für Soest!

Jahr für Jahr müssen Schüler*innen bei der Gesamtschule abgewiesen werden, weil sie nur 120 neue Schüler*innen aufnehmen kann. DIE LINKE setzt sich seit Jahren für die Schaffung einer zweiten Gesamtschule in Soest ein. Die Sekundar- und Realschule sowie die Gymnasien sollen zu einem gebundenen Ganztagsunterricht übergehen. Nach einer Übergangszeit sollen diese Schulen auslaufen und ihre Gebäude in weitere Gesamtschulen einbezogen werden.

Soest handlungsfähig halten!

Der Schuldenberg der Stadt beträgt 120 Mio Euro. Jährlich belaufen sich die Zinszahlungen an die Banken auf 5 Mio Euro. Unvorhergesehene Mehreinnahmen müssen zum Schuldenabbau verwendet werden, um die Stadt handlungsfähig zu halten. Gewerbesteuern sind Steuern auf den Gewinn eines Unternehmens. Um die weitere Verschuldung der Stadt zu verhindern, muss die Gewerbesteuer erhöht werden.

Bezahlbares Wohnen für alle!

Der soziale Wohnungsbau muss fester Bestandteil der Stadtentwicklung sein und die gesamte Fläche der Stadt einbeziehen und nicht auf einzelne Stadtteile begrenzt sein. Zwei Jahrzehnte lang, kam der soziale Wohnungsbau in Soest zu kurz. Auch durch Abgabe von preisgünstigem, subventioniertem Bauland für sozialen Wohnungsbau an willige Baufirmen kann eine höhere Quote an preisgünstigen Wohnungen erreicht werden.

SoestPass ausbauen!

Um die Stigmatisierung und dem ständigen neuen Marathon zur Erlangung von Sozialtarifen und Vergünstigungen zu begegnen, setzt sich DIE LINKE ein für die Ausweitung des Sozialpasses für Menschen mit Einkommen unterhalb des Pfändungsfreibetrages.
Der Zugang zu kommunalen Einrichtungen ist kostenfrei zu stellen. Der SoestPass soll eine Ermäßigung bei VHS-Kursen, in der Musikschule usw. von mindestens 50 % bieten.

Innenstadt autofrei!

Das Durchfahren der Innenstadt von der einen zur anderen Seite sollte baulich verhindert werden, zB durch Sperrung des Potsdamer Platzes in Höhe des REWE Marktes. Die sog. Schleifen-Lösungen sollten in Sackgassen-Lösungen umgebaut werden. Langfristig soll die Einfahrt in die Innenstadt nur noch für Anlieger frei sein. Der ÖPNV sollte im Innenstadtbereich kostenlos werden, damit eine autofreie Innenstadt möglich wird.

Winfried Hagenkötter
WINFRIED HAGENKÖTTER ALS BÜRGERMEISTER!

"Ich möchte, dass Natur und Klima auch für nachfolgende Generationen erhalten bleiben. Wichtig ist mir, dass die Teilhabe am sozialen, kulturellen, politischen, schulischen und sportlichen Leben für alle Menschen möglich sein soll.
Wir brauchen mehr Förderung des sozialen Wohnungsbaus, eine Ausweitung des SoestPasses, eine zweite Gesamtschule, kostenlose KiTa-Plätze, ein Jugendparlament und einen kostenlosen ÖPNV!"

Winfried Hagenkötter

Privatisierung verhindern! Klinikum retten!

Das stadteigene Klinikum Stadt Soest ist ein Krankenhaus der Regel- und Grundversorgung. Es stellt sicher, dass Menschen in Soest alle grundsätzlichen Behandlungsmöglichkeiten und Dienstleistungen der Gesundheitsversorgung vor Ort in Anspruch nehmen können. Der Erhalt des Klinikums in kommunaler Hand hat höchste Priorität für DIE LINKE, denn Gesundheit ist keine Ware!

Kultur ist wichtiger!

Kultur ist eine Grundlage persönlicher Selbstentfaltung und gesellschaftlicher Teilhabe. Sie allen Menschen zugänglich zu machen, ist unsere Forderung. Eine hoch entwickelte kulturelle Infrastruktur und eine lebendige „Freie Szene“ erhöhen die Lebensqualität in unserer Stadt. Kulturförderung muss weiterhin kommunales Selbstverständnis sein. Deshalb setzen wir uns konsequent für die Förderung des Bürgerzentrums Alter Schlachthof ein.

Bildung gebührenfrei!

Eltern müssen Berufsleben und aktive Kindererziehung miteinander vereinbaren können. Dazu müssen sämtliche öffentliche Bildungsangebote und Leistungen für Kinder kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Elternbeiträge für Ganztagsschulen und KiTas sollen abgeschafft werden. In einem ersten Schritt wollen wir die Beiträge für die unterste beitragspflichtige Einkommensgruppe bis 37.000 Euro abschaffen.

Winfried Hagenkötter

Listenplatz 1 für die Stadtratswahl

Winfried Hagenkötter
Winfried Hagenkötter
  • Wahlbezirk 15 (Gemeindehaus St. Bruno/Ehem. Landesbetrieb)
  • Bürgermeisterkandidat
  • Geschäftsführer des AStA der Fachhochschule Münster
  • 51 Jahre, verheiratet

    "Als Bürgermeisterkandidat biete ich eine Alternative zur unsozialen Politik. Der soziale Wohnungsbau hat in Soest nicht den Stellenwert, den er bei dem knappen Wohnungsangebot haben müsste. Die Mieten gehen durch die Decke. Da besteht dringender Handlungsbedarf!"

Winfried Hagenkötter
Paderborner Landstr. 30
59494 Soest
02921 5901059
0160 5688902
winfried.hagenkoetter@die-linke-soest.de

Iris Fenzlein

Listenplatz 2 für die Stadtratswahl

Iris Fenzlein
Iris Fenzlein
  • Wahlbezirk 2 (Aldegrever Gymnasium)
  • Fachkinderkrankenschwester
  • 60 Jahre, geschieden, ein Kind

"Die konservative Mehrheit im Rat hat die Ausrufung des Klimanotstands verhindert. Dabei sind die Auswirkungen des Klimawandels immer spürbarer. Wir brauchen effektivere und stärkere Maßnahmen als bisher!"

Iris Fenzlein
Grüne Hecke 18
59494 Soest
02921 84006
01704740220
iris.fenzlein@die-linke-soest.de

Yvonne Albrecht

Listenplatz 3 für die Stadtratswahl

Yvonne Albrecht
Yvonne Albrecht
  • Wahlbezirk 10 (Klinikum Stadt Soest)
  • Konditoreifachverkäuferin
  • 43 Jahre, geschieden, vier Kinder

"Jahr für Jahr müssen Schülerinnen und Schüler von der Hannah-Arendt-Gesamtschule weggeschickt werden, weil sie jährlich nur 120 Neuzugänge aufnehmen kann. Soest muss endlich eine 2. Gesamtschule erhalten!"

Yvonne Albrecht
Burrichterweg 23
59494 Soest
0176 30720661
yvonne.albrecht@die-linke-soest.de

 


Briefwahl: Ab sofort DIE LINKE wählen!

Für mehr soziale Gerechtigkeit und mehr Klimaschutz können Sie ab sofort abstimmen, wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung bekommen haben.

ONLINE BRIEFWAHL ANFORDERN:
secure.citkomm.de/IWS/startini.do

Liste für den Stadtrat:

Die Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN

1. Winfried Hagenkötter
2. Iris Fenzlein
3. Yvonne Albrecht
4. Heinrich Georg Bathen
5. Monika Lause
6. Roland Linnhoff
7. Annegret McKervey
8. Bernd Grüttner
9. Herbert Schauerte
10. Donald Rowat
11. Manfred Schamp

Programm für Soest:

Programm für Soest

Nachrichten aus Soest und Werl

DIE LINKE. Ratsfraktion Lippstadt

DIE LINKE im Gespräch… mit der Soester Tafel

Die Corona-Pandemie trifft die Armen härter. Das war einer der Gesprächsinhalte, als sich jetzt DIE LINKE mit der Soester Tafel zum Gespräch traf. Viele andere Tafeln hatten in den vergangenen Monaten geschlossen, damit sich die Helfer und Kunden nicht anstecken. Die Soester Tafel bemühte sich trotz Corona weiterhin für die Ärmsten der Bevölkerung da zu sein. Der Mittagstisch musste zwar... Weiterlesen


DIE LINKE. Ortsverband Soest-Werl

DIE LINKE: Kandidaturen und Programm in der Stadt Soest stehen

Unter dem Motto "Für ein solidarisches Soest" kamen am Samstag die Soester LINKEN zur Wahlversammlung zusammen. Nach wochenlanger Vorarbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen und 90 Minuten abschließender Diskussion konnte das Wahlprogramm für die Kommunalwahlen einstimmig verabschiedet werden. Anschließend wählte die Versammlung die Kandidatinnen und Kandidaten für die 19 Wahlbezirke und die... Weiterlesen


DIE LINKE. Ratsfraktion Soest

Keine Privatisierung des Klinikum Stadt Soest!

Soester Anzeiger - Frage der Woche (Langfassung)   Das Klinikum Stadt Soest ist ein Krankenhaus der Regel- und Grundversorgung in kommunaler Hand. DIE LINKE setzt sich vehement für den Erhalt des Hauses ein und lehnt eine Privatisierung strikt ab! Jahrelanges Missmanagement, grundlegende Organisationsmängel und die Sicherung von Pfründen haben zu einer starken Verschuldung geführt. Die... Weiterlesen


DIE LINKE. Ratsfraktion Soest

Umgang mit der Corona-Pandemie

Soester Anzeiger - Frage der Woche Das ist ja mal was! Der Soester Anzeiger hat unser Statement, welches wir normalerweise auf 460 Zeichen runterkürzen müssen, für die heutige Ausgabe auf nur noch 365 Zeichen runtergekürzt. Hier ist unser komplettes Statement zur Frage der Woche an unseren Fraktionsvorsitzenden Winfried Hagenkötter, wie er persönlich mit der Corona-Pandemie umgeht: "Ich finde... Weiterlesen


DIE LINKE Ratsfraktion Soest

Soest: 100 unbegleitete Minderjährige aufnehmen!

In der nächsten Frage der Woche des Soester Anzeiger geht es um das Thema Geflüchtete und die Aufnahmewilligkeit der Stadt Soest. Da wir als LINKE Stadtratsfraktion immer nur 460 Zeichen Platz in der Zeitung bekommen, veröffentlichen wir hier unsere längere Antwort: Weiterlesen


DIE LINKE Soest-Werl

Weltfrauentag in Soest

Zum Internationalen Frauentag ging DIE LINKE auf die Straße für sexuelle Selbstbestimmung und die Abschaffung von § 218 und § 219a StGB, für gleichen Lohn für Frauen und Männer sowie für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege. 85 Prozent aller Pflegekräfte sind Frauen. Wir fordern einen Pflegemindestlohn von 14,50 Euro und mehr Pflegekräfte zum Wohl von Patienten und Pflegenden.  Weiterlesen


DIE LINKE Ratsfraktion Soest

Soest: Tempo 30 innerorts als Regel?

Soester Anzeiger - Frage der Woche Für wie sinnvoll erachten Sie eine Soester Bewerbung / Teilnahme an dem Modellprojekt „Tempo 30“? Auch vor dem Hintergrund, dass es in Soest nur noch wenige Straßen gibt, wo dies in Frage käme. Können Sie sich die Stadt als Gesamt-Tempo-30-Zone vorstellen, in der womöglich schon gleich an den Ortseingangsschildern auf diese Regelung hingewiesen wird? Wie... Weiterlesen


DIE LINKE. Ortsverband Soest-Werl

DIE LINKE Soest-Werl wählt und bereitet sich auf Wahlkampf vor

Auch bei der Partei DIE LINKE steht das Jahr 2020 ganz im Zeichen der Kommunalwahlen. Der Ortsverband Soest-Werl traf sich am vergangenen Wochenende, um die Parteimitglieder in einem Workshop, moderiert vom Fraktionsvorsitzenden Winfried Hagenkötter, auf die anstehenden Wahlen und die Erarbeitung des Wahlprogramms einzustimmen. Iris Fenzlein, Ratsfrau und Kreisvorsitzende: „Da müssen eine Menge... Weiterlesen