Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Ratsfraktion Soest

Die Läden am 2. Advent zu lassen!

Rede zur Verlegung verkaufsoffenen Sonntags auf den 2. Advent

DIE LINKE. Ratsfraktion Soest
Ratssitzung am 14.07.2010

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

der Verein Soester Wirtschaft hat 303 Fragebögen an alle betroffenen Einzelhändler und Filialisten versandt und jubelt nun, dass er mit 70 Antworten eine Rücklaufquote von 23 % erreicht hat. Die Interessenvertretung der Soester Kaufleute gibt an, dass sich 2/3 der Antwortenden für und 1/3 gegen die Verlegung des verkaufsoffenen Sonntags von Oktober auf den 2. Advent ausgesprochen haben. Der Verein Soester Wirtschaft nennt das eindeutig – ich sage: das doch gar nichts!.
Das sind gerade mal 47 Händler, die den verkaufsoffenen Adventssonntag wollen.
Ich stelle für mich und meine Fraktion fest: Die Soester Händler haben kein Interesse an der dauerhaften Verlegung!
Und warum auch?! Die Soester Bürgerinnen und Bürger können an 6 Tagen in der Woche von morgens bis spät abends einkaufen. Die Zeiten in denen die Ladenöffnungszeiten stark reglementiert waren, sind auch zum Verdruss einiger Bürger, längst gelockert und bis auf den Sonntag frei gegeben.
Niemandes Wohl oder Wehe, auch nicht das der Soester Kaufleute, ist heute mehr von sonntäglichen Öffnungszeiten abhängig.
Und das ist auch gut so! Denn wer leidet denn normalerweise unter den Sonderöffnungszeiten? Das sind doch die werktätigen Frauen, die zu Hauf unterbezahlt, häufig in 400 Euro Jobs im Einzelhandel beschäftigt sind. Diese Frauen haben Familie, Kinder. Diese Frauen haben sicherlich auch schöneres zu tun, als auf dem 2. Advent im Laden zu stehen.
Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit der Familie, die Zeit der Besinnung und der Ruhe. Wir alle wussten das als Kinder noch zu schätzen.
Heute rennen wir gestresst durch die Läden auf der Suche nach Geschenken für die Lieben, lassen uns von allerlei Werbung einlullen „dein Partner braucht dieses“, „deine Kinder werden dich lieben, wenn du ihnen das schenkst“.
Wir wollen den Kindern beibringen, dass die Geschenke zu Weihnachten nicht das wichtigste sind, geben uns aber ungebremst dem Konsumterror hin.
Lassen Sie die Läden wenigstens am Sonntag zu.
Lassen Sie uns etwas für die Soester Familien tun und lassen Sie die Läden am 2. Advent zu!

Vielen Dank.

Winfried Hagenkötter, Fraktionsvorsitzender
DIE LINKE. Ratsfraktion Soest


Ratsmitglied Winfried Hagenkötter

Fraktionsvorsitzender
Winfried Hagenkötter
Paderborner Landstr. 30
59494 Soest
02921 5901059
0160 5688902
winfried.hagenkoetter@die-linke-soest.de

Ratsmitglied Iris Fenzlein

Iris Fenzlein
Grüne Hecke 18
59494 Soest
02921 84006
01704740220
iris.fenzlein@die-linke-soest.de

Fraktionssitzungen

I.d.R. montags um 18:15 Uhr
Ulricherstraße 39
59494 Soest