Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Rat der Stadt Warstein

Warstein: CDU dreht ihre Meinung zur Windkraft im Wald

Nachdem jetzt nach den Grünen auch die CDU den Wald als Standort für Windkraftanlagen freigeben will, musste ich doch mal wieder einen Leserbrief schreiben:

Leserbrief zum Artikel „CDU: Lehnen Wald als Standort nicht mehr kategorisch ab“

Traurig und enttäuschend ist die Standpunkt Veränderung der CDU zum Thema Windkraft im Wald.

Zuerst kippten Grüne/WAL, nachdem die Grünen das Sagen in der Fraktion übernommen hatten. Jetzt die CDU und vermutlich bald auch die SPD, werden den Wald der Windkraft opfern. Ob sich die Parteien darüber im klaren sind, dass es sicher nicht bei den 15 WKA am Rennweg bleiben wird?

Wir öffnen die Büchse der Pandora, Viel Anlagen werden folgen, dann war es dass mit Erholung im Wald!

Vor ein paar Jahren konnten man stolz auf die Einigkeit in Warstein sein, jetzt ist das alles Geschichte.

Wir können dann bald das Industriegebiet Arnsberger Wald begrüßen!

Natürlich brauchen wir Windkraft, Erholung im Wald aber auch. Warum schöpft man nicht erstmal alle anderen Möglichkeiten aus? Repowering und moderne Anlagen auf der Haar. WKA in Industriegebieten usw. Nein der Wald muss es sein. Auch wenn der Borkenkäfer viele Kalamitätsflächen geschaffen hat, ist die Natur dabei sich diese Flächen zurück zu erobern. Die ehemalige Waldhauptstadt, kann ihre Werbung für wandern im Wald, dann allerdings vergessen.

Auch wenn ich im Rat alleine dastehen sollte, ich werde die Entscheidung, Windkraftanlagen im Wald, nicht mittragen!

Für DIE LINKE im Stadtrat Warstein

Ratsmitglied Manfred Weretecki