Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Michael Bruns, Winni Hagenkötter

Politischer Aschermittwoch

Beim politischen Aschermittwoch mit DIE LINKE. Landessprecher Wolfgang Zimmermann herrschte gute Stimmung bei der Basis der LINKEN im Kreis Soest und ihren Gästen. Die Partei ist in Hessen und Niedersachsen, mit Wahlkampfhilfe auch aus dem Kreis Soest, in den Landtag eingezogen. Wolfgang Zimmermann erklärte: „Wir haben einen Systemwechsel zu einem 5-Parteien-System in ganz Deutschland. Wir sind die drittstärkste Partei mit 10 bis 14 Prozent in den aktuellen Meinungsumfragen. Wir gewinnen weiter Mitglieder hinzu.“

Die anderen Parteien nehmen die DIE LINKE nicht ernst, sie würde nur Unzufriedene anziehen. „Die Reichen sind aber auch zufrieden mit Hartz-IV, mit Sozialabbau und mit Rentenkürzungen; Aber nicht die RentnerInnen, ArbeitnehmerInnen und Erwerbslosen!“ DIE LINKE hat Themen wie die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn oder kostenloser Bildung für alle gesetzt. Die Konzepte der LINKEN seinen auch zu Finanzieren mit Umverteilung und auch durch Abzug der Truppen aus Afghanistan. Ohne DIE LINKE gäbe es keine politische Kraft gegen die Agenda-2010-Politik und Auslandseinsätze der Bundeswehr.

Der ver.di-Gewerkschafter erinnerte daran, dass nicht nur aktuell Schwarz-Gelb u.a. mit der Neufassung des Landespersonalvertretungsgesetzes (LPVG) Politik gegen die Beschäftigten macht, sondern auch schon die rot-grüne Landesregierung mit dem „Düsseldorfer Signal“ Stellenabbau, Arbeitszeitverlängerung und Gehaltskürzungen im öffentlichen Dienst betrieben hätte. DIE LINKE erklärt sich solidarisch mit den Beschäftigten in den aktuellen Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst.

Podcast:
Wolfgang Zimmermann hier hören:

http://www.linksueberholen.de/rbr03.mp3