Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Kreis Soest

Lippstadt: Für eine solidarische Corona-Politik!

Marktstraße Lippstadt
Bundestagskandidat Robert Helle
Michael Bruns

Wir ärgern uns über die herrschende Corona-Politik und auch über sogenannte Querdenker. Deshalb geht DIE LINKE Kreisverband Soest am Samstag 8. Mai beim Lippstädter Rathausplatz auf die Straße mit auf Schilder gemalten Forderungen an die Politik.

"Wir lehnen die nervenaufreibende Jo-Jo-Corona-Politik ab und fordern eine Niedrig-Inzidenz-Strategie. Der Lockdown dauert länger, weil er vor allem auf die Freizeit konzentriert ist, und wichtige Bereiche der Arbeitswelt nicht einbezieht. Wir fordern die Testpflicht für Betriebe!" erklärt Robert Helle, Bundestagskandidat der LINKEN im Kreis Soest.

"Wir fordern die Ausweitung und Erhöhung des Kurzarbeitergelds und der Grundsicherung. Freischaffende und Selbstständige brauchen ein schnelles Überbrückungsgeld, welches nicht nur Betriebskosten, sondern auch die Lebenshaltungskosten bezuschusst."

"Klatschen reicht nicht! DIE LINKE fordert ein Sofortprogramm für mehr Personal und höhere Löhne im Gesundheits-, Pflege- und Bildungsbereich! Auf Klassenarbeiten, Prüfungen und Zeugnisnoten sollte unter Corona-Bedingungen verzichtet werden. Zur Finanzierung des Ausbaus von Bildung, Erziehung, Gesundheit, Pflege, öffentlichem Nahverkehr und digitaler Infrastruktur fordert DIE LINKE zudem eine Vermögensteuer, die Vermögen (ohne Schulden) oberhalb von einer Million Euro (mit bis zu 5 Prozent) belastet.

Die Pandemie kann nicht in einzelnen Ländern oder Kontinenten bekämpft werden, sondern nur global. Wir fordern die Freigabe der Impf-Patente!"

Mitmachen:
https://www.die-linke.de/mitmachen/linksaktiv/

Unterschriftenliste "Gebt die Impfpatente frei":
https://www.die-linke.de/mitmachen/linksaktiv/impfpatente-frei/