Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
v.l.n.r. Iris Paulin, Iris Fenzlein, Dirk Wilkens-Hagenkötter, Winni Hagenkötter

Dirk Wilkens-Hagenkötter

Gerechtigkeit und Solidarität hat in Soest jetzt eine Stimme!

DIE LINKE gründet Ortsverband in Soest

Am 11.03.2008 war es soweit: Der auf dem Kreisparteitag vom 05.03.2008 gebildete Ortsverband DIE LINKE. Soest beschloss auf der ersten Mitgliederversammlung seine Satzung und wählte einen vierköpfigen Ortsvorstand.

Kreisvorsitzender Manfred Weretecki eröffnete die Versammlung und beglückwünschte die Soester Genossinnen und Genossen noch einmal zum aller ersten Ortsverband im Kreis Soest. Aber ganz sicher wird der Soester OV nicht der Einzige bleiben, denn in Lippstadt hat sich bereits eine Basisgruppe als Vorstufe zu einem Ortsverband gebildet. Und in Werl findet bereits ein regelmäßiges Treffen statt, aus dem ganz sicher ebenfalls eine Basisgruppe werden wird.

Nach der Begrüßung folgte eine Diskussion über den Satzungsentwurf. Nach Vorbild der Landessatzung von DIE LINKE. NRW steht dem Ortsverband eine Doppelspitze aus einer Sprecherin und einem Sprecher vor. Insgesamt besteht der Vorstand aus vier Personen.

Nach Verabschiedung der Satzung fanden die Wahlen zum Vorstand statt. Die 10 stimmberechtigten Ortsverbandsmitglieder wählten Iris Fenzlein als Sprecherin und Dirk Wilkens-Hagenkötter zum Sprecher. Geschäftsführer Winfried Hagenkötter und Schriftführerin Iris Paulin machen den Ortsvorstand komplett.

Der Ortsverband Soest plant vorerst die wöchentlichen Treffen beizubehalten, die der Gründung des OV vorausgingen. Allerdings wird jedes Treffen einen anderen Rahmen haben. Vorstandssitzungen und Arbeitskreis Kommunalpolitik werden im Wechsel mit lockeren Treffen abgehalten.

Über die Arbeitsschwerpunkte, die jedes Vorstandsmitglied neben der Vorstandsarbeit leisten will, wird man sich auf der ersten Vorstandssitzung absprechen, die nächsten Dienstag zusammen mit der Konstituierung des Arbeitskreises Kommunalpolitik stattfinden soll.