Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Robert Helle in den Bundestag!

Robert Helle

Bundestagswahl 2021: Antworten von Robert Helle

Die Lippstädter Zeitung "Der Patriot" fragte. Unser Bundestagskandidat Robert Helle antwortete.

Wie treten Sie in Kontakt zu Ihren Wählern: eher online oder direkt auf der Straße?

Mir ist es wichtig mit allen Wähler*innen im Kontakt zu sein. Dementsprechend werde ich sowohl online als auch auf der Straße Präsenz zeigen, um mich für eine soziale, ökologische und friedensorientierte Politik einzusetzen.

Wie nutzen Sie die sozialen Medien für den Wahlkampf?

Die sozialen Medien wie Facebook und Instagram werde ich für persönliche Mitteilungen in Form von u.a. kurzen Videos und Fotos aus dem Wahlkampf an die Wähler*innen nutzen.

Wie gestalten sich die Tage und Wochen bis zur Wahl für Sie? Starten Sie schon vor den Ferien mit dem Wahlkampf oder gibt es noch eine Auszeit im Sommer?

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten Wahlkampf zu gestalten, wird es eine spannende Zeit. Infostände, persönliche Gespräche, unser Programm mit meiner Meinung öffentlich vertreten und online Präsenz in verschiedenen Variationen, worauf ich mich sehr freue. All das benötigt Zeit und wird den Wahlkampf früh beginnen lassen.

Falls vorhanden: Mit welchem Etat gehen Sie in den Wahlkampf?

In der LINKEN wirst du als Kandidat wirklich unterstützt. Ich bin weder vom eigenen Geldbeutel noch von Spendern wie Unternehmen abhängig. Ich vertrete DIE LINKE, die einzige Partei im Bundestag, die für Ihre Unabhängigkeit keine Unternehmensspenden annimmt. Für die Bundestagswahl steht ein Budget meines Kreisverbandes von 8.000 € zur Verfügung.

Mit welchen bekannten Gesichtern ist in Ihrem Wahlkampf zu rechnen? Gibt es prominente Unterstützung?

Aktuell kann ich noch nicht bekannt geben, inwieweit ich aktiv hier im Kreis von bekannten Gesichtern meiner Partei unterstützt werde. Ich möchte jedoch deutlich machen, dass wir für die Wähler*innen im Kreis Soest mit Sahra Wagenknecht für die NRW-Liste, sowie Janine Wissler und Dietmar Bartsch für die gesamte LINKE, super Spitzenkandidat*innen zur Wahl haben.

Sollten Sie (wieder) in den Bundestag gewählt werden, was konkret sind Ihre Ziele und Vorhaben für den Kreis Soest (3 Beispiele)?

Als meine konkreten Ziele sehe ich zum einen, mich für eine gute Rente für alle einzusetzen. Die immer weiter steigende Altersarmut ist für mich und meine Partei unerträglich. Des Weiteren setzte ich mich für ein deutlich höheres Budget im Bundeshaushalt für Bildung und soziale Projekte ein. Zudem ist ein weiterer wichtiger Punkt für mich, dass durch eine soziale Steuerreform die Menschen mit niedrigerem und mittlerem Einkommen deutlich entlastet werden. Natürlich habe ich noch viele weitere Themen, die mir persönlich wichtig sind. Hierzu können mich die Wähler*innen gerne bei Interesse direkt ansprechen.

Wie bringen Sie Ihre politische Position wahlkampfgerecht in einem Satz auf den Punkt?

Ich setzte mich für eine soziale, ökologische und friedensorientierte Politik ein, da ich entgegen der aktuellen Bundesregierung es als Pflicht der Politik sehe, alle Menschen mitzunehmen.