Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Dirk Wilkens-Hagenkötter, Michael Bruns

Bahn für alle!

Keine Fernzüge mehr?

DIE LINKE. Kreisverband Soest sind besorgt über Presseberichte, wonach demnächst in Soest und Lippstadt keine Fernzüge mehr halten sollen.Für die LINKE in Soest und Lippstadt kommt dies jedoch wenig überraschend. "Die Privatisierung der Deutschen Bahn wird nicht durchgeführt, um den Fahrgästen bessere Reisemöglichkeiten zu bieten," erklärt Iris Fenzlein, Sprecherin des Soester Ortsverbandes. Sie dient dazu, den Anteilseignern eine hohe Rendite zu sichern. "Da muss man sich nicht wundern, wenn zu wenig profitable Strecken aus dem Netz genommen werden," so Michael Bruns, Lippstädter Geschäftsführer der Kreis-LINKEN. Die geplante Beschränkung des privaten Aktienanteils auf 24,9 Prozent ist Augenwischerei. Es ist der Einstieg in den Ausverkauf Unternehmens. Privatisierung ist Diebstahl an den BürgerInnen und SteuerzahlerInnen! Wer die Bahn wirklich als ökologisches Verkehrsmittel für alle erhalten und gestärkt sehen will, muss gegen die Privatisierung der Bahn sein.

Am Samstag 19.04.2008 ab ca. 10 Uhr ist die Partei DIE LINKE mit einem Infostand in der Lippstädter Fußgängerzone und sammelt Unterschriften gegen die Bahnprivatisierung.

Bündnis "Bahn Für Alle"
http://privatisierungstoppen.deinebahn.de

DIE LINKE Beschluss des Parteivorstandes:
Keine Kapitalprivatisierung der Deutschen Bahn
http://www.die-linke.de/index.php?id=1063

DIE LINKE Anti-Privatisierungskampagne
http://die-linke.de/politik/themen/oeffentlich/gegen_bahnprivatisierung/