Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Ortsverband Warstein-Möhnesee

Warstein: DIE LINKE für Entlastung über Risse-Gelände

Spanke und Weretecki: „Von außen keine Hilfe“

"Anfang dieser Woche meldete sich die Partei „Die Linke“ noch einmal mit ihrem Zukunftskonzept zu Wort. Es sieht im Kern den Bau einer Entlastungsstraße durch das Risse-Gelände vor. Ratsherr Hans-Otto Spanke und der Sichtigvorer LinkeKreisvorsitzende und Kreistagsabgeordnete Manfred Weretecki machen Werbung dafür konkrete Schritte zu beschreiten, da man weiß, dass von außen keine Hilfe für Warstein zu erwarten ist. Bis 2030 darf zwar die B 55 n weiter geplant werden, ein Bau ist im Bundesverkehrswegeplan aber nicht vorgesehen. Dabei verweisen sie auf den vor Jahren unterschriebenen Generationenvertrag mit der Firma Risse, der eine Nutzung des alten Steinbruch-Geländes am Rande der Innenstadt ausdrücklich vorsehe..."

Aus: Soester Anzeiger Warstein 12.08.2017