Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Alte Vorlage

DIE LINKE. Ratsfraktion Lippstadt

Gegen Stillstand bei der Dreifachsporthalle!

Neue Vorlage

Die Dreifachsporthalle am Evangelischen Gymnasium soll laut Verwaltung erst 2019 bis 2020 gebaut werden. Bisher war von 2016 bis 2018 die Rede. Der Stadtsportverband und die Elternpflegschaft kritisieren die Verzögerung.

Leider stimmten im Rat am 26. Oktober nur CDL und wir LINKE dafür, dass es mit Planung und Bau der Dreifachsporthalle unverzüglich weiter geht. Darüber wird nun im Dezember zusammen mit dem Haushalt 2017 entschieden.

Alle Baumaßnahmen, die sich über mehrere Jahre hinziehen beginnen mit einer Planungsphase, gehen in die Bauphase über und sind dann fertig gestellt. Es ist völlig unüblich bei einem Bauvorhaben, dass ein Jahr lang nichts passieren soll. Bei der Dreifachsporthalle soll aber 2017 nichts passieren, weder Investitionsmittel für Planung, noch den Bau sollen bereit gestellt werden.

Die Verwaltung begründet ihre Investitionsplanung mit den vorhandenen Personalkapazitäten. Deshalb fragten wir, ob Verzögerungen vermieden werden, wenn das Auenzentrum nicht gebaut wird, weil das Land die Mittel dafür versagt. Wir bekamen zur Antwort, dass sie für das Auenzentrum gar keine Kapazitäten geplant hätten. Die Verwaltung rechnet also gar nicht mit der Realisierung und die vorgelegte Planung ist nicht stimmig!

DIE LINKE ist dafür, dass Detailfragen bezüglich der Dreifachsporthalle wie die Größe der Tribühne jetzt entschieden werden und dann unverzüglich weiter geplant und gebaut wird. Das Stoppschild an der Dreifachsporthalle wollen wir abhängen!

Verwandte Nachrichten

  1. 1. November 2016 Grünes Licht für Dreifachsporthalle wäre direkt nach der Sommerpause möglich gewesen!