Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Ratsfraktion Lippstadt

Lippstadt: DIE LINKE gegen zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag

DIE LINKE hat in der Februar-Ratssitzung gegen den zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag im Dezember gestimmt. Bis 2018 gab es vier verkaufsoffene Sonntage in Lippstadt, ab 2019 sind es fünf. Der Advent ist für die Beschäftigten im Einzelhandel sowieso schon eine stressige Zeit, da sollte die Sonntagsruhe nicht gebrochen werden.

Unser Ratsmitglied Klaus Marke führte dazu aus: "Freitag 29.11.2019 Moonlight-Shopping bis 23 Uhr, Sonntag 08.12.2019 verkaufsoffener Sonntag und nur 5 Tage später am 13.12. wieder Moonlight-Shopping bis 23 Uhr. - Wir finden das gegenüber den Verkäuferinnen und Verkäufern zu viel! Gerade in der stressigen Weihnachtszeit sollte es keinen zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag geben! Die Arbeiterinnen und Arbeiter brauchen den Sonntag für sich und ihre Familien um wieder Kraft zu tanken; außerdem kann der Euro nur einmal ausgegeben werden. Ich weiß wovon ich rede, ich bin selber im Einzelhandel in Lippstadt tätig."

Nichtsdestotrotz beschloss der Rat die zusätzliche Sonntagsöffnung.

Zudem sehen wir keinen räumlichen Zusammenhang zwischen Herbstwoche, Altstadtfest und Weihnachtsmarkt in der Altstadt mit den Gewerbegebieten am Stadtrand. Deshalb beantragen wir hier Beschränkung der Sonntagsöffnung auf die Historische Altstadt. Dies wurde aber leider auch nicht geändert.



Zur Information:
Bisher 4 Sonntage verkaufsoffen:
Lippstädter Lenz,  Lippstadt Culinaire und 2x Herbstwoche

Neu ab 2019 5 Sonntage verkaufsoffen:
Lippstädter Lenz, Altstadtfest, Lippstadt Culinaire, Herbstwoche (1. Sonntag), Weihnachtsmarkt (2. Sonntag im Dezember)