Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Thomas-Valentin-Stadtbücherei

DIE LINKE. Ratsfraktion Lippstadt

Aufwertung und Verbesserung der Thomas-Valentin-Stadtbücherei

Antrag an den Schul- und Kulturausschuss

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Sommer! Sehr geehrte Frau Ausschussvorsitzende Pfeffer!

Die Fraktion DIE LINKE beantragt, das Thema "Aufwertung und Verbesserung der Thomas-Valentin-Stadtbücherei" auf die Tagesordnung des Schul- und Kulturausschusses am 10. Mai 2016 zu nehmen.

Wir regen an, dass ein Konzept oder Maßnahmenpaket zur Aufwertung und Verbesserung der Thomas-Valentin-Stadtbücherei erarbeitet wird.

Wir regen dazu eine Befragung der Nutzerinnen und Nutzer der Stadtbücherei sowie der Beschäftigten an. Würden Nutzerinnen und Nutzer einen zu gründenden Förderverein unterstützen?

Beim "BIX - Der Bibliotheksindex" war Lippstadt Schlusslicht. In der Tageszeitung DER PATRIOT war zu lesen (06.08.2015): "Die Bücherei kommt auf gerade mal einen halben von vier möglichen Sternen. In den Kategorien Angebote, Nutzung und Entwicklung gehört Lippstadt zur Schlussgruppe. (...) Wenig tut sich dagegen bei der Personalsituation. Da liegt Lippstadt mit 0,13 Mitarbeitern je 1000 Einwohnern ebenfalls weit hinten. „Da gibt es Bibliotheken, die haben das Dreifache“, räumt Ulrike Weyrich ein. „Wir versuchen trotzdem umzusetzen, was nur geht. Aber irgendwann kommt man natürlich an seine Grenzen.“ ..."

Welche Verbesserungsmaßnahmen wurden seit dem ergriffen?

Wir bitten die Verwaltung über Nutzungszahlen, Medienbestand(sveränderungen), Art und Zahl der Veranstaltungen, Aktionen und Lesungen sowie über die Öffnungszeiten (Gab es Änderungen? Einschränkungen? Wie oft mussten Öffnungszeiten unplanmäßig ausfallen? Ist die Personalbemessung ausreichend? Ist es sinnvoll z. B. am Karsamstag zu schließen?) in den Jahren 2013, 2014 und 2015 zu berichten.    

Die Stadtbücherei verfügt über tolle Räumlichkeiten. Sie sollten besser ausgenutzt werden. Es wäre viel mehr für die Bürgerinnen und Bürger leistbar. Wir wünschen uns regelmäßig Lesungen und Veranstaltungen in der Bücherei und der Alten Kapelle, mehr Medien und verlässlichere Öffnungszeiten.

Mit freundlichen Grüßen


Klaus Marke

Telefon 02941 25316

Michael Bruns

Telefon 0170 7545045

Verwandte Nachrichten

  1. 14. August 2016 Aus dem Rat: Bücherei bleibt mau, ausgewürfelte Zinsen, keine Begegnungsstätte und Glyphosat