12. Juni 2017 DIE LINKE. Kreis Soest

Bundesparteitag der LINKEN: Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.

Auf dem Foto ganz links Michael Bruns, mit dem Schild vorne Robert Helle.

Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht

Michael Bruns und Manfred Weretecki

Linksjugend

Linksjugend mit Katja Kipping

Bundestagswahlprogramm wurde beschlossen

Mitglieder der LINKEN und der Linksjugend aus dem Kreis Soest besuchten gemeinsam am vergangenen Wochenende den Bundesparteitag der LINKEN in Hannover. Darunter war der Bundestagsdirektkandidat im Kreis Soest Robert Helle (Warstein) und als Delegierter Michael Bruns (Lippstadt). 

"Die Reden der beiden Spitzenkandidaten Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch haben uns begeistert. Wir gehen motiviert in den Bundestagswahlkampf! Wir haben ein sehr gutes Bundestagswahlprogramm beschlossen, mit dem wir die Mehrheit der Bevölkerung ansprechen," erklärt Robert Helle, Bundestagsdirektkandidat im Kreis Soest. "Wir fordern 12 Euro Mindestlohn, die steuerliche Entlastung der unteren und mittleren Einkommen, die Anhebung des Rentenniveaus auf 53 Prozent, eine sanktionsfreie Mindestsicherung statt Hartz IV und eine solidarische Gesundheitsversicherung, in die alle einzahlen. Wir wollen Leiharbeit, Werkverträge und Befristung stoppen. Wir streiten für Abrüstung und für das Ende aller Auslandseinsätze der Bundeswehr."

Der Bundesparteitagsdelegierte Michael Bruns erklärt: "Auch für unseren Kreisverband Soest war der Parteitag sehr erfolgreich. Unsere Anträge sind alle ins Bundestagswahlprogramm aufgenommen worden. Darunter sind die Aufnahme der Schulsozialarbeit ins Jugendhilferecht, die Anhebung des Mindesturlaubsanspruches im Bundesurlaubsgesetz, Steuerfreibeträge für Abfindungen von entlassenen Beschäftigten, die Inanspruchnahme der Pflegeversicherung bei Urlaub im EU-Ausland, Qualitätsanforderungen beim dualen Studium, der Schutz von Waldflächen durch öffentliches Eigentum sowie das Verbot der Haltung und Dressur von Wildtieren."